Einsatz 22/2019: Auslaufender Kraftstoff

Gestern mittag wurden wir um kurz nach 12 Uhr zu einem Einsatz mit auslaufenden Betriebsstoffen aus einem PKW in die Rheingauer Straße alarmiert.

Anders als erst angenommen liefen keine Betriebsstoffe in die Kanalisation oder in eine nahe angrenzende Bach.

Mittels Ölbindemittel wurde die ca. 100 Meter lange Benzinspur aufgefangen und der Bereich um den PKW kontrolliert.

Der Einsatz war nach knapp einer Stunde für uns beendet.

 

Wir möchten hier ausdrücklich an alle appellieren, dass in solchen Fällen ein Fahrzeug -sofern möglich- niemals auf einem Gulli oder in der Nähe eines Baches abzustellen ist, um Umweltgefährdungen zu verhindern.

Einsatz 21/2019: Kleintier in Notlage

Eine Äskulapnatter hatte es sich in einem Kabelschacht gemütlich gemacht. Wir versuchten die Natter aus ihrem Versteck zu holen, um sie wieder ins Freie zu lassen. Leider hat sie sich weiter in den Schacht verzogen sodass wir nicht mehr rankamen.

Einsatz 20/2019 ELW: Gasgeruch

Gestern wurde unsere ELW-Gruppe zu einem Gasgeruch nach Hausen alarmiert. Vor Ort konnte kein Gasgeruch festgestellt werden, daher konnten wir nach kurzer Zeit wieder einrücken.

 

(Beitragsbild von Feuerwehr Hausen v.d. Höhe)

Einsatz 19/2019: Gasaustritt

Gestern ist bei Straßenbauarbeiten eine Gasleitung beschädigt worden, sodass das Gas ausströmte. Der Energieversorger konnte das Leck glücklicherweise sehr schnell stopfen.

Die Feuerwehr stellte den Brandschutz sicher und konnte nach ca. 1 Stunde wieder einrücken.

 

 

(Beitragsbild von Feuerwehr Hausen v.d.H.)

Einsatz 18/2019: Kleintier in Notlage

Am Nachmittag des 02.07.2019 wurden wir mit dem Stichwort “Kleintier in Notlage” in den Kornweg nach Georgenborn alarmiert.

Bei der Anfahrt wurde durch die Leitstelle mitgeteilt, dass eine Entenfamilie entlaufen war.

Nach einer Stunde wurde die Suche erfolglos beendet.

Einsatz 17/2019: BMA Einlauf

Am heutigen Abend sind wir zu einem Hotelbetrieb in Schlangenbad wegen einer eingelaufenen Brandmeldeanlage alarmiert worden.  Zum Glück konnte kein Brand oder Rauch festgestellt werden.

Einsatz 16/2019:Ausgelöster privater Rauchwarnmelder

Ein privater Rauchwarnmelder löste in der Nacht zum Sonntag aus und machte die Nachbarn durch das laute Piepen aufmerksam, welche daraufhin die Feuerwehr riefen. Zum Glück handelte es sich hier nur um eine Fehlauslösung des Melders, sodass wir wieder beruhigt heimfahren konnten.

Einsatz 15/2019: Kaminbrand

Heute Abend kam es zu einem Kaminbrand in der Rosenstraße in Bärstadt. Beim Eintreffen war der Brand weitestgehend wieder aus. Der Kamin wurde mit Hilfe einer Wärmebildkamera abgesucht. Es konnten keine weiteren Glutnester entdeckt werden, sodass wir wieder einrücken konnten.

Einsatz 14/2019: Ölspur

Heute Morgen ist im Wiesengrund Diesel aus einem Fahrzeug gelaufen, welches sich schon auf eine Länge von ca 20 Metern verbreitet hatte.

Die Spur wurde mittels Ölbindemittel abgestreut und aufgenommen.

 

Einsatz 13/2019: Waldbrand

Offizielle Pressemitteilung:

 

Brennender Bauwagen des Waldkindergarten stellt sich als Waldbrand heraus

Der Waldkindergarten in Bärstadt hat Glück gehabt.

Passanten, die mit Ihrem PKW gegen 21:00 Uhr auf der Landesstraße an der Dreispitz in Bärstadt oberhalb des Ortes vorbeifuhren, bemerkten Flammenschein im Bereich des dortigen Waldkindergartens bzw. Waldes. Sie riefen sofort über die Notrufnummer 112 die Feuerwehr. Es war zu vermuten, dass der Bauwagen des Waldkindergartens brannte. Zum Glück bestätigte sich dieser Verdacht nach Eintreffen der ersten Kräfte nicht. Es brannte Wald auf einer Fläche von ca. 10 x 15 m gegenüber des Bauwagens. Diese Fläche lag ca. 50 m vom Spielplatz entfernt im Wald auf der anderen Seite des schmalen Grasweges am Sitzplatz der Kindergartengruppe. Diese Sitzgruppe wurde ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen. Der Brand wurde durch zwei Strahlrohre gelöscht. Das Löschwasser wurde von drei wasserführenden Löschfahrzeugen bereitgestellt.

Im Einsatz waren 39 Kräfte der Schlangenbader Ortsteilfeuerwehren Bärstadt, Wambach und Schlangenbad-Kern, die ELW-Gruppe, ein Rettungswagen sowie ein Streifenwagen der Polizei.

Der Einsatz war gegen 22:15 Uhr beendet. Die Brandursache wird durch die Polizei ermittelt.  Wäre der Brand nicht so schnell entdeckt worden, hätte es bei der derzeitigen Trockenheit leicht zu einem größeren Waldbrand kommen können.