Rollcontainer Hochwasser:

 

 

Bei größeren Wasserschäden, wie z. B. bei einem schweren Unwetter oder Hochwasser, kommt der „Rollcontainer Hochwasser“ zum Einsatz.

 

Dieser Container ist mit einer Spechtenhauser Hochleistungspumpe CHIEMSEE B und einem Wassersauger mit integrierter Tauchpumpe bestückt. Die Hochleistungspumpe kann z. B. bei einer Steigung von 3 m (Kellerfenster) 1500 L/min fördern und Schmutz, mit einem Korndurchgang von 70 mm kann ein z. B. T-Shirt ohne Probleme durchgepumpt werden.

Der Rollcontainer wurde, vom Verein duch Spenden bei der Firma logiroll bestellt.

 

Beladung:

  • Hochwasserschutzpumpe CHIEMSEE B
  • 2x formstabile Saug- und Druckschläuchen B.
  • Wassersauger mit integrierter Tauchpumpe
  • Wasserschieber
  • div. Zubehör

 

Des Weiteren liegen im Gerätehaus mehrere Sandsäcke und ein selbst gebautes “Füllrohr” zum Befüllen der Sandsäcke.

 

 

Rollcontainer Gitterbox:

Dieser Rollcontainer ist Teil der „Standardbeladung”.

 

Der Container ist standardmäßig leer verladen und wird z.B.  zum Transport von verschmutzten Einsatzmaterialien (z. B. Schlauch, Einsatzkleidung o. Ä.) verwendet.

Rollcontainer Strom / Licht:

Dieser Rollcontainer ist Teil der „Standardbeladung“.
 
Der Rollcontainer besitzt einen speziellen Stromgenerator, der auch für die Notstromversorgung von Gebäuden verwendet werden kann. An der Einsatzstelle können wir, mittels PowerMoon und zwei 1000 Watt Strahlern, die Einsatzstelle nahezu schattenfrei mit viel Licht versorgen.
Dieser Rollcontainer kann bei Stromausfällen im Gemeindegebiet, zur Notstromversorgung der Gerätehäuser, zum Einsatz kommen.

 

 

 

Beladung:

  • 1x Endress Stromgenerator 12kVA (9kVA unter Gebäudeeinspeisung)
  • 1x PowerMoon
  • 2x 1000 Watt Strahler
  • Reservespritkanister mit Ansaugschlauch
  • div. Zubehör

Rollcontainer Tragkraftspritze:

Dieser Rollcontainer ist Teil der „Standardbeladung“.

 

Die TS auf dem Container, kann als Verstärkerpumpe in Verbindung mit dem Rollcontainer Schlauch oder zur Wasserentnahme verwendet werden.

 

 

 

Beladung:

  • Ziegler Ultra Power 3 10/1500 (1500L bei 10 bar)
  • Zubehör

IBC – Container:

Ein leerer 600L IBC – Container steht bei uns im Gerätehaus, für kleine Gefahrguteinsätze zur Verfügung, wo Produkte umgefüllt oder aufgefangen werden können. Der IBC-Container kann chemische Stoffe lagern, ohne dass es von dem Produkt angegriffen wird.

Rollcontainer Wasserschaden:

Bei Wasserschäden im Gebäude wird der „Rollcontainer Wasserschaden“ verladen.

Der Wassersauger mit integrierter Tauchpumpe kann Wasser über einen C-Druckschlauch aus dem Wassersauger abpumpen, so kann unterbrechungsfrei z. B. ein Keller trockengelegt werden.

 

Beladung:

  • Wassersauger mit integrierter Tauchpumpe
  • TP4 Tauchpumpe
  • 1x Wathose
  • 3x Wasserschieber
  • div. Zubehör

Rollcontainer Ölschaden:

Bei Ölschäden auf Straßen oder Gewässern wird dieser Rollcontainer verladen.

 

  • 3x Schachtabdeckungen
  • 4x 20 L Wasser für Schachtabdeckungen
  • Ölbindemittel
  • Sorbentschläuche für Ölschäden auf Gewässern

Palette aus- / überlaufende Betriebsmittel:

Diese Palette ist mit Behältnissen und kleinen Dichtutensilien bestückt, die bei Gefahrgut (Öl, Benzin, o. Ä.) verladen werden kann.

Ein kleiner Eimer ist mit einem dichten Deckel und Filteranschlussgewinde (für z. B. Kombinationsfilter 93 ABEK2-Hg/St) ausgestattet, wo ausgasende Stoffe/Produkte verstaut werden können.

 

 

  • Mehrere Behälter
  • 1x verschließbarer Behälter mit Filteranschlussgewinde für ausgasende Produkte
  • 1x verschließbares Fass (groß, gelb)
  • 1x verschließbares Fass (klein, schwarz)
  • Diverse Keile
  • kleine Handpumpe (zum Umpumpen)
  • Leckdichtmasse

Rollcontainer Schlauch:

Dieser Rollcontainer wird bei Wald- und Flächenbrandgefahr auf den GW-L verladen. Mit diesem Container kann, während der Fahrt, aus dem GW-L, eine lange Wegstrecke von 600m verlegt werden, um die abgelegenen Einsatzstellen mit Löschwasser zu versorgen.

 

  • 600m B-Druckschläuche

Streuwagen für Streusalz und Ölbindemittel

 

Dieser Streuwagen wird, bei uns im Winter oder bei Öl-Schäden eingesetzt.

Im Winter entstehen oft, durch Löschwasser, spiegelglatte Einsatzstellen. Um diese Gefahr zu mindern, wird während und nach unserem Einsatz, die Einsatzstelle mit Streusalz abgestreut.

Bei größeren Ölspuren nutzen wir den Streuwagen zum Abstreuen der Ölspur mit Ölbindemittel.